Schwergängiger Kolben

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
OliverBonn
Beiträge: 123
Registriert: 14.07.2007 17:18
Wohnort: Bonn

Schwergängiger Kolben

Beitrag von OliverBonn » 17.05.2019 21:55

Liebe Montblanc-Fans,
nach einiger Zeit habe ich meinen vor zehn Jahren gekauften Montblanc 144 wieder hervorgeholt und durchgespült. Ich hatte ihn damals beiseite gelegt, weil der Kolben mir - im Vergleich mit meinen Pelikanen 600 und 800 - etwas schwergängig erschien. Man will dem guten Stück ja nicht den Hals brechen. Nun ist, nach dem Spülen, eine gewisse Steifheit im Drehmechanismus geblieben. Der Kolben läßt sich gut bewegen, läuft aber nicht butterweich. Nicht, dass ich mich beim Drehen anstrengen muss, aber unter leichtgängig verstehe ich etwas anderes. Abwärts dreht es übrigens leichter als beim "Hochdrehen".

Meine Frage: Ist eine gewisse Schwergängigkeit normal und unschädlich für die Mechanik - oder muss der Montblanc mal in die Wartung?


Viele Grüße


Oliver

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2528
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Schwergängiger Kolben

Beitrag von TomSch » 17.05.2019 22:44

Hallo Oliver,

abwärts leichter als wieder "rein" bzw. "zurück" klingt für mich so, als ob ein wenig Tinte hinter den Kolben - also Richtung Drehmechanismus - gelangt wäre. Wenn du ihn nicht selbst auseinanderbauen kannst, wäre das für mich ein Fall für den Service.

Tschö, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

clipeata
Beiträge: 27
Registriert: 13.12.2018 8:31

Re: Schwergängiger Kolben

Beitrag von clipeata » 17.05.2019 22:54

dachte bisher, 144 sei ein Patronen/Konverter-Füller?
Oder geht es um letzteren ?

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2528
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Schwergängiger Kolben

Beitrag von TomSch » 17.05.2019 23:20

Tachchen,

die älteren 144er aus den 1950ern waren auch als Kolbenfüller unterwegs. Oliver schreib zwar von neu gekauft, aber das kann ja auch ein altes Schätzken inner Bucht gewesen sein. 8-)

Tschö, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
Horsa
Beiträge: 687
Registriert: 29.12.2018 15:23

Re: Schwergängiger Kolben

Beitrag von Horsa » 18.05.2019 8:01

Nach längerem Liegen macht einer meiner alten 146er auch eine sagen wir mal leicht zähen Eindruck beim Aufziiehen von Wasser.
Habe ich ihn jedoch wieder viel in Betrieb und ein zwei mal mit Tinte betankt, wird er wieder sanfter.
Meine Montblanc Kolbefüller bewegen sich im Übrigen auch alle nicht so leicht im Kolben, wie ein Pelikan.
Die Kolbendichtungen sind auch vollkommen unterschiedlich aufgebaut. Die Pelikane arbeiten in der Regel mit mehreren "Ringlippen", der MB eher mit einer Art massivem "Gummistempel". Der letztere hat natürlich auch mehr Fläche, mit der er über die Seitenwand gleitet.
So glaub ich ....

Liebe Grüße

Horsa

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4733
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Schwergängiger Kolben

Beitrag von Tenryu » 18.05.2019 11:33

Es gibt spezielle Tinten, die Kolbenfüller schmieren sollen. Noodler's "Eel"-Serien beispielsweise. Vielleicht hilft das.

OliverBonn
Beiträge: 123
Registriert: 14.07.2007 17:18
Wohnort: Bonn

Re: Schwergängiger Kolben

Beitrag von OliverBonn » 18.05.2019 19:17

Herzlichen Dank für Eure Einschätzungen und Tipps. Ich bitte vielmals um Nachsicht, es handelt sich um einen MB 146 (nicht 144). Es tut mir leid, da Verwirrung gestiftet zu haben. Mein Plan ist: Ich werde ich dreimal mit Tinte befüllen und "leerschreiben". Wird der Kolben sanfter, bleibt er hier (ich hoffe, dass dadurch der Kolben nicht leidet). Anderenfalls muss er dann doch mal in Profihände.

Jedenfalls habe ich begriffen, dass der Kolben wegen der Bauart nicht mit denen eines Pelikans zu vergleichen ist. Das war ebenfalls eines gute Hilfe.


Allen ein schönes Wochenende!


Viele Grüße


Oliver

Antworten

Zurück zu „Montblanc“