Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

(älter als 30 Jahre)

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Sandrielle
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2019 19:47

Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von Sandrielle » 20.08.2019 20:02

Hallo liebe Forum-Mitglieder,

ich habe mich auf Empfehlung in einem anderen Pen-Forum hier angemeldet, um eventuell etwas über einen Kolbenfüller zu erfahren, den ich vor ein paar Tagen aus dem Nachlass meines Vaters von vor 30 Jahren in einer Schublade hervor geholt habe, um ihn mir mal ein wenig genauer zu betrachten :)

Da ich bei meiner Recherche im Netz und als absolute Unwissende in Sachen Füller (ich weiß grad mal, dass es wohl ein Kolbenfüller ist und die Farbgebung 'marmoriert' lautet ;) ) nicht wirklich fündig geworden bin, hoffe ich sehr, dass der ein oder andere von Euch mir vielleicht mit Infos zu diesem Erbstück weiterhelfen kann.

Ich vermute, dass mein Vater (geb. 1928) mit diesem Füller seine Klassenarbeiten und später seine Diplomarbeiten geschrieben hat, die konnte ich auch retten und bewundere öfters das wunderschöne Schriftbild in Sütterlin (siehe Foto)

Ich hänge auch mal ein paar (sorry, sehr laienhafte) Fotos von dem Kolbenfüller hier an.

Auf der Feder steht irgendwas von Palliag Qual. oder so. Und neben der Gravur 'Westminster' habe ich auch noch ein 1 M am Ende des Füllers gefunden.

Ich würde mich sehr freuen, mehr von Euch über dieses alte Stück zu erfahren - herzlichen Dank im Voraus!

Viele Grüße
Sandrielle
Westminsterfüller klein.JPG
Westminsterfüller klein.JPG (171.35 KiB) 599 mal betrachtet
Westminster Füller klein.jpg
Westminster Füller klein.jpg (154.84 KiB) 599 mal betrachtet
Westminster Füller klein mit Gravur.JPG
Westminster Füller klein mit Gravur.JPG (168.7 KiB) 599 mal betrachtet
Klassenarbeiten F. Heim.jpg
Klassenarbeiten F. Heim.jpg (286.69 KiB) 599 mal betrachtet

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3438
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von meinauda » 20.08.2019 20:18

Herzlich willkommen! Der Füllhalter sieht gut aus. Leider kann ich dazu nichts sagen, bin aber begeistert von der Schrift Deines Vaters, der 1940 ja erst zwölf Jahre alt war. Wunderbar könnten damals die Kinder schreiben. Kannst Du die Abschlußarbeit lesen? Wenn nicht, könnte ich Dir helfen.
Gruß

Else Marie

Nitschewo
Beiträge: 346
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von Nitschewo » 20.08.2019 20:38

Hallo Sandrielle,

zum Füller selbst kann ich leider nichts sagen, die Palliag-Feder könnte evtl. von Degussa sein. Die haben diese Federn (meines Wissens aus den Hauptbestandteilen Palladium und Silber) in den 30er Jahren hergestellt. Die Federn waren sehr hart und zum Durchschreiben geeignet.

Viele Grüße und viel Spaß mit dem schönen Stück,

Bianka

Sandrielle
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2019 19:47

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von Sandrielle » 20.08.2019 21:44

meinauda hat geschrieben:
20.08.2019 20:18
Herzlich willkommen! Der Füllhalter sieht gut aus. Leider kann ich dazu nichts sagen, bin aber begeistert von der Schrift Deines Vaters, der 1940 ja erst zwölf Jahre alt war. Wunderbar könnten damals die Kinder schreiben. Kannst Du die Abschlußarbeit lesen? Wenn nicht, könnte ich Dir helfen.
Hallo Else Marie,
lieben Dank für den netten Empfang :-)

Ja, nicht wahr - die Schrift ist super! Und in der Tat war mein Vater da erst 12 Jahre alt - dabei hat er noch nicht mal ne 1 für das Schriftbild bekommen! Schade, dass ich in Sachen Schrift sein Talent bzw. Disziplin nicht geerbt habe... ich könnte auch Ärztin sein (will meinen, ich habe ne ganz schlimme Klaue :lol: ;) )

Aber warum auch immer konnte ich schon als Jugendliche Sütterlin lesen - ohne es gelernt zu haben. Einfach so. Wobei ich zugeben muss, bei manchen Worten gelingt es mir nicht immer auf den ersten Blick, aber mit ein wenig Übung klappts ganz gut. Lieben Dank aber für Dein nettes Angebot!

Viele Grüße
Sandrielle

Sandrielle
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2019 19:47

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von Sandrielle » 20.08.2019 21:50

Nitschewo hat geschrieben:
20.08.2019 20:38
Hallo Sandrielle,

zum Füller selbst kann ich leider nichts sagen, die Palliag-Feder könnte evtl. von Degussa sein. Die haben diese Federn (meines Wissens aus den Hauptbestandteilen Palladium und Silber) in den 30er Jahren hergestellt. Die Federn waren sehr hart und zum Durchschreiben geeignet.

Viele Grüße und viel Spaß mit dem schönen Stück,

Bianka
Hallo Bianka,

herzlichen Dank auch Dir für die schnelle Antwort und Deine interessanten Infos!

Ist ja lustig, die Degussa-Werke - heute Evonik - befinden sich übrigens quasi vor meiner Haustüre - da könnte ich ja glatt mal nachfragen, was zumindest die Feder betrifft. Klasse, Dein Hinweis!

Tja, es bleibt spannend - was für eine Geschichte steckt in dem Teil hinter der Feder... :)

Viele Grüße zurück und angenehmen Abend noch -

Sandrielle

Mark \_o.o_/
Beiträge: 183
Registriert: 12.06.2018 19:00
Wohnort: Berlin

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von Mark \_o.o_/ » 20.08.2019 21:50

Ist das nicht Kurrent?

Benutzeravatar
Pennino
Beiträge: 956
Registriert: 16.07.2011 21:00

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von Pennino » 20.08.2019 22:13

Nein, schau mal hier:
[http://www.deutsche-kurrentschrift.de/i ... rent#gross]

Grüße
Pennino
" Il pennino è l'anima di una penna stilografica "

Mark \_o.o_/
Beiträge: 183
Registriert: 12.06.2018 19:00
Wohnort: Berlin

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von Mark \_o.o_/ » 20.08.2019 22:20

Ah! Danke, genau verwechselt.

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3008
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von stift » 21.08.2019 8:14

Hallo
Neuen Korkkolben Feder neue setzen und Reinigen Polieren damit er wieder glänzt,und du kannst damit schreiben.
Könnte aus der Melbi Ecke stammen aber kann ich auch nicht sicher sagen,ist halt einer von viele Füllern die erzeugt wurden.
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Sandrielle
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2019 19:47

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von Sandrielle » 21.08.2019 8:55

Guten Morgen,
hallo Harald,

vielen Dank für Deine Nachricht.

Was ist eine Korkkolben Feder? Schreiben kann ich ja damit, problemlos :-)

Aber reinigen und Polieren könnte ich ihn tatsächlich mal, womit macht man das am besten?

Melbi? Ich guck mal nach...

Viele Grüße
Sandrielle

Benutzeravatar
StephanHX
Beiträge: 182
Registriert: 28.08.2018 19:51
Wohnort: Ostwestfalen, Kreis Höxter

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von StephanHX » 21.08.2019 9:56

Moin,

Harald meint wahrscheinlich den Korkkolben neu machen und die Feder neu setzen/ausrichten, da sie etwas verschoben erscheint.

Ich werfe mal zusätzlich meine Lieblingsmarke Reform in den Ring.
Ich habe mehrere Reform mit Schlangenclip (allerdings ist dann dort auch der Name Reform geprägt), auch dieses verzierte Kappenband kommt in der Art mehrfach vor, den Füllknopf habe ich in ähnlicher Form an einem Reform Original 13. Allerdings in dieser Gesamtkombination Clip + Kappenband + Füllknopf = Fehlanzeige.

Allerdings meine ich, dass auch Matador diesen Schlangenclip gerne einsetzte, beim Füllknopf bin ich mir allerdings nicht sicher, da ist Melbi ggf. näher dran.
Grüße.
Stephan

werner
Beiträge: 2967
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von werner » 21.08.2019 11:50

Hallo zusammen,

zu "Westminster" habe ich zwei Notizen bei mir gefunden, jedoch ohne belastbare
zusätzliche Informationen:

Westminster (Excelsior Füllhalterwerke, 1913/1922)
WELTPEN (Schmieglitz & Co. GmbH, Berlin)

Vielleicht kann irgendjemand etwas damit anfangen.

Viele Grüße
Werner
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3008
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von stift » 21.08.2019 14:11

Eines möchte ich da einmal festhalten !
Dieser Füller hat mit MB nichts zu tun,allein die Qualität sagt da schon alles aus,und solche Füller mit dieser Mechanik waren günstiger als die höhere Preisklasse und Marken.
Allein die Mechanik lässt schon auf einen Standard Füller schließen,und solche Mechaniken liegen bei mir einige!!! in der Kiste.

Und bitte nicht immer es könnte sein.

Wäre er von MB dann hätte ich das sofort gesehen,allein den Kappenkopf hat es nicht so bei MB gegeben usw. und so fort.

Ist ein Erbstück und so soll er auch gesehen werden,und der Füller soll noch viele Jahre Freude machen oder er wächst sich zu einen MB aus. ;) :D
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2478
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von Strombomboli » 21.08.2019 14:24

stift hat geschrieben:
21.08.2019 14:11
Dieser Füller hat mit MB nichts zu tun
Es war doch von Melbi die Rede, nicht von Montblanc. Oder hat das was miteinander zu tun?
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3008
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Wer kennt diesen Kolbenfüller 'Westminster'

Beitrag von stift » 21.08.2019 14:44

Ja weil es Hinweise gibt auf Westmister,aber sicher nicht dieser Füller.

Und ich habe geschrieben solche Füller hat es massenweise gegeben.

Kann aus der Ecke der Firma Melbi,Matador,usw.sein. nicht nachvollziehbar.

Und hier noch zwei Bilder damit das besser verstanden wird,einmal zu und einmal offen die Mechanik.
20190821_143851.jpg
20190821_143851.jpg (104.05 KiB) 311 mal betrachtet
20190821_143949.jpg
20190821_143949.jpg (111.86 KiB) 311 mal betrachtet
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Antworten

Zurück zu „Alte Schreibgeräte/Oldies“