Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
pejole
Beiträge: 1593
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 28.05.2020 19:02

@agathon

Von Kallipos würde ich eher mal abraten, da als Neuling in den Massen von Spitzfedern die der anbietet sich zurechtzufinden dürfte eher problematisch sein. Ich rate zu einer eher nicht allzu spitzen und nicht zu weichen Spitzfeder wie die Rosenfeder.

@Andreas

Sieh einfach mal bei www.j-stuff.de nach und gib in der Suchfunktionen Nikko G Feder ein, der bietet die einzeln an oder im Dreierpack zu 4.99 Euro. Die wäre ideal für deine Überei, nicht zu spitz und frisst sich auch nicht so schnell im Papier fest, dazu einen normalen Federhalter und los geht's, aber vorher noch die Feder kurz abflämmen oder mit Spüliwasser reinigen, sprich den Schutzfilm entfernen denn sonst schreibt das Ding nicht.

Gruß, Martin

Thom
Beiträge: 1626
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Thom » 28.05.2020 21:22

pejole hat geschrieben:
28.05.2020 19:02
Von Kallipos würde ich eher mal abraten, da als Neuling in den Massen von Spitzfedern die der anbietet sich zurechtzufinden dürfte eher problematisch sein.
Da muss mal der Onkel Doktor ran. Bild https://shop.kallipos.de/de/suche?artik ... &volltext=

V.G.
Thomas

pejole
Beiträge: 1593
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 29.05.2020 2:13

@Thomas

Viel zu kompliziert, hast du nicht auch die Nikko G im Angebot und kannst ihm die ggf zusenden, wenn er das möchte?

Ich denke aber eine flexible Kugelspitzfeder ist der 149 Flex Feder noch ähnlicher als eine originale Spitzfeder und besser für Übungsschriften, mit dieser lässt sich unbeschwert und mit Flex auch auf billigstem Kopierpapier üben ohne sich im Papier festzufressen.

Gruß, Martin

Thom
Beiträge: 1626
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Thom » 29.05.2020 9:21

Hallo Martin,

ich bin kein Fan der Nikko G, die verlinkte Chicago entspricht etwa der großen Sommerville "Alfred". Diese Federn sind mittlerweile gar nicht mehr so leicht zu bekommen. Du hast aber Recht, zunächst mal sollte der ungeübte Montblanc-Flex-Anwärter soviel Gefühl in die Finger bekommen, dass er die teure Füllerfeder nicht ruiniert.

Viele Grüße
Thomas

pejole
Beiträge: 1593
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 29.05.2020 22:16

Thom hat geschrieben:
29.05.2020 9:21
Du hast aber Recht, zunächst mal sollte der ungeübte Montblanc-Flex-Anwärter soviel Gefühl in die Finger bekommen, dass er die teure Füllerfeder nicht ruiniert.

Viele Grüße
Thomas
@Thomas

Und das könnte er gut mit einer Kugelspitzfeder üben.

Sieh dir das Foto an, die Spitze der 149er Feder und die Spitze der Kugelspitz, ist eine EF, eine F wäre demnach etwas breiter und käme der 149er schon ziemlich nahe, das ideale Schreibgerät für Überei.

Gruß, Martin
Dateianhänge
20200529_145715.jpg
20200529_145715.jpg (336.11 KiB) 1154 mal betrachtet

Thom
Beiträge: 1626
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Thom » 30.05.2020 8:16

Martin, absolut. Das ist auch der richtige Hinweis hier. (unser Kandidat hat sich scheinbar schon für die Tachikawa G (vielleicht hat der Gröschke keine Nikko G) und die Chicago entschieden; warte mal ab, vielleicht braucht er den Montblanc garnicht mehr :) )

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Andreas_Beutlin
Beiträge: 77
Registriert: 05.05.2020 12:32

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Andreas_Beutlin » 30.05.2020 8:30

Guten Morgen, Martin und Thomas,

die Nikko G habe ich in einem anderen Geschäft gefunden. Verblüffend, wie ähnlich sich die beiden Federn sehen. Ich hoffe, ich finde einen passenden Federhalter.

Liebe Grüße,

Andreas
„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.” -Albert Einstein
„Mut kann man an den unwahrscheinlichsten Stellen finden” - J.R.R. Tolkien

Thom
Beiträge: 1626
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Thom » 30.05.2020 9:01

Hallo Andreas,

die beiden G-Federn passen in einen einfachen Standardfederhalter. Wenn Du nur ein paar "Runden" drehen willst als Vorbereitung für den Montblanc, auch in einen Füller, da werden sie aber unaufhaltsam rosten.

V.G.
Thomas

pejole
Beiträge: 1593
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 30.05.2020 22:11

Andreas_Beutlin hat geschrieben:
30.05.2020 8:30
Guten Morgen, Martin und Thomas,

die Nikko G habe ich in einem anderen Geschäft gefunden. Verblüffend, wie ähnlich sich die beiden Federn sehen. Ich hoffe, ich finde einen passenden Federhalter.

Liebe Grüße,

Andreas
@Andreas

Die beiden Federn sind wirklich zum Verwechseln ähnlich. Beim Schreiben benötigt die Tachikawa aber minimal mehr Druck als die Nikko wenn du flexen willst.

Gruß, Martin

Benutzeravatar
eisbaer-kiel
Beiträge: 609
Registriert: 11.04.2006 14:27
Wohnort: Lübeck

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von eisbaer-kiel » 08.06.2020 15:22

Hallo zusammen,
ich kann mich mittlerweile auch zu den glücklichen Besitzern zählen. Und ich möchte gerne bestätigen, was ein paar Beiträge vorher gesagt wurde:
Man muss diese besondere Feder ausprobieren. Und mit Gefühl an die Sache herangehen. Ich bin überzeugt davon, dass der Füller dann auch für den alltäglichen Gebrauch sehr gut geeignet ist, und den Notizen das besondere Etwas mitgeben kann.
Viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 2049
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Schimpfeck (oder so)

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von hoppenstedt » 08.06.2020 17:41

eisbaer-kiel hat geschrieben:
08.06.2020 15:22
Hallo zusammen,
ich kann mich mittlerweile auch zu den glücklichen Besitzern zählen. (...)
:o Gibt es womöglich einen Vorstellungs-Thread :?:
Herzlichen Glückwunsch jedenfalls :D
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

Benutzeravatar
eisbaer-kiel
Beiträge: 609
Registriert: 11.04.2006 14:27
Wohnort: Lübeck

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von eisbaer-kiel » 08.06.2020 19:26

Dankeschön, Alfred. Einen extra Thread möchte ich nicht aufmachen, da in diesem Faden schon so viel geballtes Wissen zur Calligraphy-Linie vorhanden ist. Aber ich traue mich mal, eine erste Schriftprobe zu zeigen. Ich bin noch am Beginn meiner Übungen.
Ich habe den Füller heute in einem zweistündigen Meeting für die Protokollierung eingesetzt. Das geht auch.
Viele Grüße
Manfred
Dateianhänge
CF2E2688-7161-459E-B16B-A0485E2CB9AB.jpeg
CF2E2688-7161-459E-B16B-A0485E2CB9AB.jpeg (394.26 KiB) 724 mal betrachtet

Benutzeravatar
Andreas_Beutlin
Beiträge: 77
Registriert: 05.05.2020 12:32

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Andreas_Beutlin » 08.06.2020 19:54

Guten Tag, Manfred,

das sieht wundervoll aus. Vielen Dank, dass du dein Bild mit uns teilst. Ich gratuliere dir ebenfalls herzlichst zu deiner Kaufentscheidung und dass sie dir viel Freude bereiten wird.

Liebe Grüße,

Andreas
„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.” -Albert Einstein
„Mut kann man an den unwahrscheinlichsten Stellen finden” - J.R.R. Tolkien

Benutzeravatar
Nikolaus
Beiträge: 1291
Registriert: 10.09.2016 9:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Nikolaus » 08.06.2020 20:23

Wow, Glückwunsch zu diesem besonderen Schreibgerät, lieber Manfred. Den MB möchte ich unbedingt mal kennenlernen.
Cheers,
Nils


Der Bürokrat – Das Magazin für Schreibkultur

„The things that excite you are not random. They are connected to your purpose. Follow them.“

Krümel
Beiträge: 84
Registriert: 12.02.2020 9:12

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von Krümel » 08.06.2020 21:39

Gratulation!!! Und er macht SPASS, oder? Ich finde auch, dass man mit ihm durchaus auch alltagstauglich normal schreiben kann, was ich allerdings selten tue, da meine Schrift mit einer feinen Feder sehr schnell krakelig aussieht. Ich gönne mir mit ihm meist zum Abschluss meiner Arbeit ein paar genussvolle Schwünge oder setze ihn zum meditativen Genussschreiben ein :D . Ich wünsche ganz viel Freude mit dieser tollen Feder!!!

Antworten

Zurück zu „Montblanc“