Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

FlyingDuckman
Beiträge: 42
Registriert: 29.05.2020 19:44

Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von FlyingDuckman » 27.08.2020 21:26

Hallo zusammen,

vermutlich ist das eine seltsame Frage, ich kann nicht mal richtig den Titel formulieren ...

Ich will mehrere Füller mit unterschiedlichen Tinten füllen um sie quasi auch als Ersatz für Stabilo & Co. Zu nutzen. Nur ... im Grunde weiß ich auf Anhieb nicht, welche Farbe in welchem Füller ist. Ich hab lediglich einen TWSBI in meinem Mäppchen, da ist es natürlich easy. Aber der Aion, der Studio, der Kaweco ...

Kennt jemand das Dilemma und wie macht ihr es, dass ihr euch die Farben in euren Füllern merkt?

Grüße!

David

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1976
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von vanni52 » 27.08.2020 21:29

Viele hier führen ein Tintenbuch.
LG
Heinrich

V-Li
Beiträge: 730
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von V-Li » 27.08.2020 21:50

Neben einem Tintenbuch, in das immer nur neue Füller-Tinte-Kombinationen reinkommen, habe ich eine Liste, welche Tinte in welchem Füller ist. Diese ändert sich nur selten.

Manche Leute haben in ihrem Etui für die Alltagsfüller einen kleinen Spickzettel. Bei mir rotieren die Stifte permanent, da ist es nicht so einfach, nur der Faber-Castell essentio mit R&K dokumentus ist immer dabei, aber das weiß ich.

pokpok
Beiträge: 172
Registriert: 23.07.2020 12:43

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von pokpok » 27.08.2020 22:54

Ginge unter dem Füller ein Streifen Papier im Mäppchen? Darauf ein paar Striche mit der aktuellen Tinte.
Schade, jetzt muss ich morgen wieder gaaaanz früh aufstehn, dass ich der Erste bin am Patentamt.
Liebe Grüße von
Matthias

FlyingDuckman
Beiträge: 42
Registriert: 29.05.2020 19:44

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von FlyingDuckman » 28.08.2020 7:52

Danke euch! Da waren schon ganz simple Lösungen dabei.

Dann kann ich die farbigen Kabelbinder wieder von den Füllern abmachen. :twisted:

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3708
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von meinauda » 28.08.2020 9:49

Ich mache es so
2F12E718-A649-4CF5-8CBB-EFC3F89C5F03.jpeg
2F12E718-A649-4CF5-8CBB-EFC3F89C5F03.jpeg (420.74 KiB) 945 mal betrachtet

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 1197
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von Rokebyrose » 28.08.2020 10:29

Ich habe zwar ein Tintenbuch, aber bis zu 50 Kombinationen merkt sich mein Gehirn auch alleine.
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1976
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von vanni52 » 28.08.2020 10:40

...damit liegst Du ca. 45 Kombinationen über meinem visuellen Tinten-Gedächtnis...😟
LG
Heinrich

alt_genug
Beiträge: 110
Registriert: 26.02.2020 11:06

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von alt_genug » 28.08.2020 11:18

Ich habe es bisher geschafft, bei meinen Schreibgeräten (außer Bleistiften) immer ungefähr die Farbe des Stiftes mit der Schreibfarbe in Übereinstimmung zu halten. Silberne Stifte fungieren dann quasi „Joker“, die alles aufnehmen können, auch exotische Farbtöne.

Natürlich sind Nuancen nur begrenzt möglich und für echte Sammler und Tintenprobierer ist das keine plausible Option.

Für mich hoffe ich, dass das meine Sammelwut etwas bremst. Trotzdem habe ich letztens doch den dritten grünen Schreiber erworben, weil er einfach zu schön war. Man braucht schließlich auch verschiedene Strichstärken...

Viele Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 1197
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von Rokebyrose » 28.08.2020 11:53

vanni52 hat geschrieben:
28.08.2020 10:40
...damit liegst Du ca. 45 Kombinationen über meinem visuellen Tinten-Gedächtnis...😟
Dafür kann ich mir Partituren nicht merken. :D Ich weiß auch gar nicht, warum mein Gehirn das macht, ich habe keinen bewussten Befehl ausgegeben, mir ausgerechnet sowas oder jeden japanischen Tintennamen usw... merken zu wollen. Muss alles mit den Chemikalien aus dem Belohnungszentrum zu tun haben.
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Benutzeravatar
ChronoCop
Beiträge: 114
Registriert: 06.11.2019 7:32
Wohnort: EU-sur-mer

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von ChronoCop » 28.08.2020 13:49

Ich habe nur vier Füller.

Zwei deutsche, M400 mit OM und M200 mit F:
Bild

und zwei japanische, Platinum 3776 Zelluloid-Koi mit M sowie Sailor 1911 S mit M:
Bild

So weit, wie ich meine mechanische Armbanduhren in der Anzahl reduzieren musste, möchte ich es bei den Füllern gar nicht erst kommen lassen.

Am einfachsten ist es, im roten Koi immer Edelstein Garnet zu haben. Das Fass ist schon fast leer.

Herzlich
Brane

Susisorglos
Beiträge: 55
Registriert: 08.04.2020 8:18

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von Susisorglos » 28.08.2020 15:30

Ich habe im Moment auch 21 Füller betankt, ich schreibe mir zwar immer eine Liste aber im Grunde weiß ich in welchem Füller welche Tinte ist 😉
Bei einem Wechsel schreibe ich die Liste eben neu, dazu hat man ja Füller 👍
Liebe Grüße :)

Susi

Benutzeravatar
Grimbart
Beiträge: 825
Registriert: 14.03.2016 18:50
Wohnort: Berlin

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von Grimbart » 28.08.2020 22:05

Ich habe vor einiger Zeit die Tabellen-Funktion meines Android-Smartphones entdeckt. Das ist eine Art Excel-Tabelle. Dort trage ich Hersteller, Modell, Farbe, Federbreite, aktuelle und vorherige Befüllung sowie das Datum der letzten Befüllung und Reinigung ein. So kann ich mir immer einen Überblick über die aktuelle Tinte im jeweiligen Füller verschaffen. Das Smartphone hat gegenüber dem Tintenbuch den Vorteil, daß ich es doch meistens in Reichweite habe, auch unterwegs.

Mich beunruhigt allerdings ein wenig der Gedanke, daß diese Datei vielleicht nicht nur auf meinem Kommunikator liegt, sondern auch in den unendlichen Sphären des Internets sichtbar ist. Kann mir hierüber jemand aus unserem erlauchten Kreis etwas - möglichst Beruhigendes - mitteilen?
Gruß von Gernot

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 2160
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Schimpfeck (oder so)

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von hoppenstedt » 28.08.2020 22:44

FlyingDuckman hat geschrieben:
27.08.2020 21:26
(...) vermutlich ist das eine seltsame Frage, (...) Ich will mehrere Füller mit unterschiedlichen Tinten füllen (...) im Grunde weiß ich auf Anhieb nicht, welche Farbe in welchem Füller (...)
:lol: In einem Forum wie diesem ist das doch m. E. eine ganz normale Frage :)
Allerdings hatte ich jetzt noch nicht wirklich dieses Problem, denn ich bin ein beständiger Mensch und wechsle sehr selten die Tinten in meinen Füllern & habe auch nur einen Teil davon unter Tinte.

Wiederum ein Teil meiner Füller korrespondiert in der Farbe des Gehäuses mit derjenigen der Tinte, die in ihm verfüllt ist. Beim Rest weiß ich es einfach, und ich habe jedes Füllermodell nur ein Mal.
Hm. Ist das jetzt eine seltsame Antwort :?: ;) Ich hoffe, du kannst etwas damit anfangen...

Eine Gegenfrage: wieviele Füller sind denn bei dir unter Flagge?
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 733
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Viele Tinten, viele Füller - wie schnell unterscheiden?

Beitrag von duckrider » 29.08.2020 4:28

Ich lasse mich überraschen, entsprechend bunt sieht meine Kladde aus. :)

Ein dünner Streifen Papier mit einem Tintenfleck mit Klebeband genau auf den Durchmesser des Füllhalters geklebt wäre eine Idee: Quasi ein Aufsteckfähnchen, das bei Nichtgebrauch die Tintenfarbe anzeigt - wäre eine Idee. Einen Kleber am Füller würde ich aber vermeiden, da gibt es evtl. unschöne Spuren am Kunststoffmaterial des Fülers.
Gruß
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“