Füller zum skizzieren

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

scribblez
Beiträge: 10
Registriert: 29.11.2013 12:21

Füller zum skizzieren

Beitrag von scribblez » 29.11.2013 12:37

Hey,

also ich lese schon länger in diesem Forum und habe mich nun doch endlich mal angemeldet :D
Wie schon aus meinem Betreff hervor geht könnte ich eure Hilfe sehr gut und dringend gebrauchen. Ich suche einen Füller, aber eigentlich um mehr damit zu skizzieren als zu schreiben- daher sollte er auf keinen Fall kratzen.. Am besten wäre es auch wenn es möglich ist dafür wasserfeste Tinte (oder dann wohl eher Tusche) zu bekommen da ich gerne nach dem skizzieren alles mit Aquarell überarbeite.
Ich habe mich natürlich auch schon beraten lassen (Karstadt) jedoch wollten mir hier die Verkäufer wohl nicht mehr so Recht weiterhelfen als ich gesagt habe ich möchte mehr Skizzieren als Schreiben mit dem Füller- die Antwort war "Nein so Künstlerkram führen wir nicht mehr" :( Ist es wirklich so ein no-go mit dem Füller zeichnen zu wollen? :oops:
Von daher bin ich nach sehr vielen Recherchen auf euch gestossen und hoffe das ihr mir hier weiterhelfen könnt..
Einen Preis habe ich mir noch nicht wirklich überlegt- aber er sollte nicht zu teuer sein da ich es ja erst einmal versuchen möchte mit Füller zu zeichnen ich würde mal 30-40€ maximal anpeilen (lieber natürlich darunter :P ) Die Feder sollte wohl eher ins feine gehen da ich meist auf A5 zeichne..

Lange Rede kurzer Sinn- bitte helft mir :)
Liebe Grüße

Mit einem aussagekräftigen Themennamen wirst Du wahrscheinlich noch etwas mehr Glück haben bei Deiner Suche. Ich habe daher das Thema umbenannt. Toni

agnoeo
Beiträge: 1012
Registriert: 23.02.2013 17:36
Wohnort: Rheinland

Re: Bitte helft mir bei meiner Auswahl

Beitrag von agnoeo » 29.11.2013 13:14

Hallo 'scribblez',

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum und viel Spaß dir.

Zum Ausprobieren ist ein Schulfüllhalter von Pelikan (Pelikano) oder Lamy (Safari) völlig ausreichend. Fein zeichnen ist allerdings so 'ne Sache. Wenn du eine F-Feder nimmst und damit langsam zeichnest ist das kein Problem. Schwungvolle Skizzen könnten den Tintenfluss allerdings an seine Grenzen bringen. Da musst du dann entweder einen sehr fließfreudigen Füllhalter, einen manipulierten Tintenleiter oder eine fließfreudige Tinte finden (vielleicht kann jemand anders hier dazu etwas beitragen?). Der Charakter von Zeichnungen mit Füllhalter sagt mir persönlich jedenfalls sehr zu. Vielleicht gewinnst du aber auch Gefallen an A4/A3 mit einer B-Feder. Damit kannst du dann richtig Tinte verbrennen und die riesigen Vorräte rechtfertigen. ;-)

Lass uns an deinen Zeichenversuchen und -künsten gerne teil haben.

Schönen Gruß
- David

Benutzeravatar
toni
Beiträge: 1887
Registriert: 12.05.2010 22:41
Wohnort: Hannover

Re: Bitte helft mir bei meiner Auswahl

Beitrag von toni » 29.11.2013 16:39

Herzlich Willkommen von mir, auch wenn ich zum Thema kaum etwas beitragen kann. Dir wird aber sicher geholfen, die Experten stehen bereit ;)
Viele Grüße
Toni

scribblez
Beiträge: 10
Registriert: 29.11.2013 12:21

Re: Bitte helft mir bei meiner Auswahl

Beitrag von scribblez » 29.11.2013 16:46

Also so einen "schulfüller" hatte ich schon ausprobiert, das hat mir aber nicht so zugesagt..
Und es wäre eben auch wichtig das ich mit Aquarell darüber gehen kann..
Mir wurde gesagt das es keine wasserfesten patronen für Füller gibt- stimmt das?! Das würde heißen ich müsste auf jedenfall was Richtung konverter anschaffen oder?
Gibt es noch andere Empfehlungen, evtl.skizziert ja noch jemand hier? :)

Aber trotzdem schon mal vielen Dank für die schnellen Antworten :)

Benutzeravatar
eisbaer-kiel
Beiträge: 628
Registriert: 11.04.2006 14:27
Wohnort: Lübeck

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von eisbaer-kiel » 29.11.2013 17:04

Also mir fällt spontan der Rotring Art pen ein. Den gibt es mit F und EF-Feder als "Sketch"-Variante. Zusammen mit Pelikans Fount India vielleicht (D)eine Lösung.
Ich mache auch ab und an "Urban Sketching", nutze dann aber einen wasserfesten Fineliner.

Wir wollen Bilder :mrgreen:

VG
Manfred

agnoeo
Beiträge: 1012
Registriert: 23.02.2013 17:36
Wohnort: Rheinland

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von agnoeo » 29.11.2013 17:52

Günstig ist auch noch ein Reform 1745, gibt's in der Bucht einzeln, 5er, 20er Pack ;-) für wenig Geld. Ist ein Kolbenfüllhalter, mit dem du dann irgendeine Permanente Tinte aufziehen kannst. Dazu noch einen Nagelschleifklotz für 4€ (4 verschiedene Körnungen) und du kannst nicht nur das kratzen beseitigen, sondern auch die Feder etwas feiner oder breiter schleifen.
- David

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4799
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von Tenryu » 29.11.2013 18:13

Ich denke, zum Zeichnen verwendet man üblicherweise sehr flexible Federn, um damit sowohl feine als auch breitere Striche zu erzeugen.

In diesem Falle ist die Auswahl an modernen Haltern eingeschränkt.

Wasserfeste Tusche gibt es von Pelikan die "Fount India". Sie ist füllhlatertauglich und nach dem Trocknen auch ziemlich wasserfest.

Die Japaner haben ebenfalls wasserfeste dokumentenechte Tinte in Patronenform; und auch die passenden Füllhalter dazu. Platinum und Sailor heißen die Hersteller. Sind aber hierzulande nur schwer erhältlich.
Wichtig ist: wenn man wasserfeste Tinte verwenden will, sollte man einen Halter verwenden, dessen Kappe möglichst luftdicht abschließt, um ein Eintrocknen zu verhüten. Das ist bei konventionellen Füllhaltern in der Regel nicht gegeben. Daher muß man solche Halter möglichst täglich benutzen und auch häufiger reinigen, als beim Betrieb mit herkömmlicher Tinte.

pejole
Beiträge: 1534
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von pejole » 29.11.2013 18:42

Hallo,

na da wäre doch der Noodler Creaper Flex Pen ein geeigneter Füller.

Sieh dir mal die Striche rechts neben dem Text an, von sehr fein mit so gut wie keinem Druck bis etwas dicker mit mehr Druck, geht auch noch dicker wenn du willst, also zum Skizzieren ist der bestens geeignet. Schrift und Striche mit Pelikan 4001 blau-schwarz.

Wenn du deine Skizzen mit Farben übermalen willst rate ich dir zu Eisengallustinte, das ist problemlos möglich, allerdings würde ich mit dem Übermalen damit gut 3 Tage lang warten.

Gruß, pejole
Dateianhänge
P1000416.jpg
P1000416.jpg (76.27 KiB) 4430 mal betrachtet

scribblez
Beiträge: 10
Registriert: 29.11.2013 12:21

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von scribblez » 29.11.2013 20:51

Wow, das ist ja der Hammer hier- vielen vielen lieben dank schonmal..
Da ich gerade nur Zugriff auf mein Handy habe werde ich mir all eure Tipps morgen in Ruhe anschauen- und ja mal sehen vielleicht folgt auch ein Bild :wink:
Ihr hört also morgen von mir
Liebe Grüße

Thom

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von Thom » 29.11.2013 20:56

.
Dateianhänge
Nip Creaper - Skizze von Füllerschreiber.jpg
Nip Creaper - Skizze von Füllerschreiber.jpg (174.81 KiB) 4365 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Thom am 30.11.2013 0:50, insgesamt 1-mal geändert.

pejole
Beiträge: 1534
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von pejole » 29.11.2013 23:27

Hallo nochmal,

In dem Link kannst du reichlich über den Noodler Flex Pen nachlesen.

http://www.penexchange.de/forum_neu/vie ... 785#p53785

Und von mir auch ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Gruß, pejole

Barbara HH
Beiträge: 1732
Registriert: 12.03.2009 2:06

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von Barbara HH » 30.11.2013 1:01

Moin Scribblez,

die Videos von Leigh Reyes dürften sehr interessant für Dich sein - allerdings ist hier auch etwas Vorsicht geboten, denn teilweise verwendet sie Füllfederhalter, die Dein Budget von 40€ um ca. 2000% überschreiten...

http://www.youtube.com/user/leighpod/videos

Sie arbeitet aber auch mit bezahlbaren Füllern, hier z.B. ein Video, in dem sie den Noodlers Creaper verwendet:

http://www.youtube.com/watch?v=H55XcMIPm-c

und hier den Pilot Parralel Pen (ca. 15€)

http://www.youtube.com/watch?v=w57jB6TNvIs

Ausserdem müssten die Ackerman Pens sehr interessant für Dich sein:

http://ackermanpens.com/

(dazu gibt's auch einige Youtube Videos, einfach mal die YT-Suche benutzen)

Viele Grüße,

Barbara
„Ich denke tatsächlich mit der Feder, denn mein Kopf weiß oft nichts von dem, was meine Hand schreibt.“ Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen

pejole
Beiträge: 1534
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von pejole » 30.11.2013 2:04

Hallo, und nochmals ich,

habe die Eisengallustinte in dem Foto mal mit wasservermalbaren Buntstiften übermalt und dann mit Pinsel und Wasser behandelt, die Tinte ist wunderbar erhalten, nur die Farbe ist etwas ausgewaschen, hätte wohl die Buntstifte viel stärker aufdrücken müssen oder aber etwas weniger Wasser mit dem Pinsel auftragen müssen, auch egal, aber du siehst der Tinte schadet das alles nicht.

Genau so wird das auch bei deinen aquarellierten Skizzen sein, die wir hoffentlich mal zu sehen kriegen wenn es soweit ist.

Der ausgewaschene letzte Striche in dem n von Eisen ist im Original auch so, da hätte ich vorher Tinte nachtanken müssen da mit Spitzfeder geschrieben.

VG, pejole

att skriva
Beiträge: 164
Registriert: 04.01.2012 22:57

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von att skriva » 30.11.2013 10:35

Hallo Scribblez,

herzlich willkommen im Forum!

Zum Zeichnen kann ich leider nichts beitragen.

Ich finde es fantastisch, was man mit einem Füller alles machen kann! WoW! :P

Einen lieben Dank an alle, die hier mit tollen Bildern und Tipps dazu beitragen.

Viele Grüße
Michael

scribblez
Beiträge: 10
Registriert: 29.11.2013 12:21

Re: Füller zum skizzieren

Beitrag von scribblez » 30.11.2013 14:23

DSC_0027.jpg
DSC_0027.jpg (136.48 KiB) 4126 mal betrachtet
Also ich bin wirklich sprachlos, dass ich hier so schnell und so viel Hilfe bekomme!
Ich habe nun den ganzen Vormittag damit verbracht eure Tipps durch zu arbeiten :D
So ich denke fast das ich mir den Noodlers Creaper Flex Pen besorgen werde (ich glaube der ist für meine Zwecke ziemlich geeignet). Hier eine kleine Frage ist der Noodler´s Nib Creaper von "Kalligraphie-Shop" ein und der selbe?!(ich weiß dass, das eine ziemlich naive Frage ist aber ich bin auf dem Gebiet einfach noch ein absuluter Laie :( ) Ach und wie sieht es aus meint Ihr ich kann dann auch die Zeichentusche von dem Shop verwenden?

Habe euch mal ein Bild angehängt ist jetzt nicht wirklich ein Kunstwerk aber habe mein anderes Skizzenbuch im Auto vergessen :D Aber nur damit ihr mal die ungefähre Richtung wisst in die es gehen soll.. Oh und die Bildqualität bitte ich zu entschuldigen- meine Kamera streikt momentan etwas..

Und ich muss mich natürlich nochmal bei allen bedanken für all die Mühe die Ihr euch gemacht habt! Wirklich tolles Forum mit tollen Leuten hier!

Liebe Grüße

Antworten

Zurück zu „Schulfüller und Einsteigerfüller“